Allgemeine Geschäfts- und Vertragsbedingungen

1.

Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt mit der schriftlichen Auftragserteilung durch den AG und damit Anerkennung aller nachfolgend aufgeführten Bedingungen zustande. Wir können vom Vertrag zurücktreten, wenn der fällige Rechnungsbetrag nicht innerhalb der angegebenen Frist beglichen wird.
Eine Bearbeitung des Vertrages erfolgt so schnell wie möglich. Eine Fristsetzung diesbezüglich durch den Auftraggeber ist nicht möglich.

2.

Ablehnungsbefugnis, Aufhebung des Vertrages

Sollte uns bekannt werden oder der dringende Verdacht bestehen,dass der Auftraggeber im falschen Namen handelt oder er ist ein Gewerbetreibender und gibt sich als Privatperson aus, können wir den Vertrag ablehnen bzw. aufheben.
Sollte eine Verlinkung zu Funktionsstörungen unserer Hompage oder zu Störungen der Server führen, sind wir berechtigt, die Verlinkung abzuschalten und ggf. den Vertrag aufzuheben.
Bei einer Abschaltung der Verlinkung kann der Auftraggeber keine Ansprüche jeglicher Art gegenüber uns geltend machen.

3.

Rechte- und Inhaltegewährleistung

Für die Richtigkeit der vom Auftraggeber gemachten Angaben übernehmen wir keine Gewähr.
Der Auftraggeber gewährleistet und sichert zu, dass er alle zur Veräußerung der angegebenen Ware/ Wagen erforderlichen Rechte besitzt.
Der Auftraggeber stellt uns von Anspüchen Dritter und sonstigen Schäden frei, die wegen der Verletzung gesetzlicher oder vertraglicher Bestimmungen entstehen können oder daraus entstehender Rechtsverteidigungskosten.

4.

Leistungsstörung

Fällt die Durchführung eines Auftrages aus Gründen aus, die wir nicht zu vertreten haben, insbesondere wegen Rechnerausfall, höherer Gewalt, Streiks o.ä. können wir nicht haftbar gemacht werden. Insbesondere haften wir auch nicht für die korrekte Funktion von Infrastrukturen und Übertragungswegen des Internets oder die korrekte Darstellung des Werbemittels und deren Inhalte.

5.

Preise

Es gelten die zum Zeitpunkt der jeweiligen Auftragserteilung im Internet veröffentlichten Preise und Konditionen. Eine Änderung der Preise bleibt vorbehalten. Sie wird 14 Tage vor Inkrafttreten angekündigt. Im Falle einer Preiserhöhung steht dem Auftraggeber ein Rücktrittsrecht vom bestehenden Vertrag zu, wenn es 14 Tage nach Bekanntgabe der Preiserhöhung ausgeübt wurde.

6.

Bezahlung

Die Bezahlung der Gebühr hat im Voraus zu erfolgen, längstens jedoch für 12 Monate. Die Bezahlung hat durch Überweisung innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Fist zu erfolgen. Sollte kein Zahlungsausgleich innerhalb der angegebenen Frist durch den Auftraggeber erfolgen, setzen wir dies einer Vertragskündigung gleich und alle Daten werden ohne Anmahnung von unserer Homepage gelöscht bzw. werden nicht aufgenommen.

7.

Kündigung

Eine Kündigung durch den Auftraggeber hat schriftlich zu erfolgen. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate und ist zum Ende (30.) des entspechenden Monats möglich. Ein Sonderkündigungsrecht besteht nur wie unter Punkt 5 und 9 erläutert.
Ein sofortiges Kündigungsrecht von unserer Seite her besteht bei Verletzungen der Bestimmungen unter Punkt 2, 3 und 6.

8.

Datenschutz

Der Auftrag wird unter Berücksichtigung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen abgewickelt. Der Auftraggeber stimmt zu, dass wir seine Daten zum Vertragszweck speichern und soweit wir uns zur Erbringung unserer Leistung Dritter bedienen und dies erforderlich ist, die Daten weiterleiten.

9.

Sonstige Regelungen

Sollte einer dieser Bestimmungen unwirksam werden, bleiben alle anderen davon unberührt. Alle Nebenabreden bedürfen der Schriftform.
Wir sind berechtigt, Dritte mit der Erbringung von Teilen oder des ganzen Leistungsspektrums zu beauftragen und diese ohne gesonderte Mitteilung zu wechseln, insofern für den Auftraggeber hierdurch keine Nachteile entstehen.
Alle erwähnten eventuellen Änderungen oder sonstige Mitteilungen werden dem Auftraggeber per seiner mitgeteilten E-mail-Adresse oder per Fax mitgeteilt.
Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen werden mindestens 14 Tage vor Inkrafttreten bekanntgegeben. Sollten den Änderungen nicht innerhalb von 4 Wochen ab Bekanntmachung widersprochen werden, gelten diese als angenommen. Erfolgen die Änderungen zu Ungunsten es Auftraggebers, kann dieser das Vertragsverhältnis innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung fristlos kündigen.

10.

Erfüllungsort/ Gerichtstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Parteien ist Berlin.

Stand 02/02